Radikal vertikal: Berlin baut höher

++ Beschlusspapier: Hochhäuser als Leuchttürme der Stadtentwicklung

Dirk Stettner, Vorsitzender der CDU-Fraktion BerlinDirk Stettner, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin

Mehr bauen auf weniger Platz: Mit ihrem Beschlusspapier „Radikal vertikal – Hochhäuser als Leuchttürme der Stadtentwicklung“ hat die CDU-Fraktion auf ihrer Wochenend-Klausur in Warschau die Tür zu höherem und ressourcenschonendem Bauen geöffnet. Zuvor hatten die Abgeordneten mit dem neuen Varso-Tower das höchste Gebäude in der Europäischen Union besichtigt und fachliche Gespräche mit dem verantwortlichen Architekturbüro Foster + Partner sowie dem Berliner Architekten Christoph Langhof geführt.


Dazu soll als nächstes ein Hochhausentwicklungsplan erarbeitet werden mit klaren Leitlinien wie geringer Flächenverbrauch, der sozialen und gewerblichen Nutzung, Als räumliche Schwerpunkte werden Standorte am S-Bahnring mit großen überörtlichen Stadtstraßen, der Alexanderplatz und die City West genannt.


Dirk Stettner, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin:
„Knapper Baugrund, hohe Versiegelung, Berlin braucht Wohnungen, Schulen, Kitas, Gewerbe - das spricht klar für attraktiv gestaltete richtige Hochhäuser. Berlin sollte an einigen Stellen eine deutlich höhere Skyline mit prägenden Wolkenkratzern haben. Wir müssen unbedingt in die Höhe planen, um grüne Freiräume schützen zu können.“

Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*