Ausbau der U9 bis Lankwitz-Kirche und längerfristig bis Marienfelde!

Die Christdemokraten in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg wollen schnellstmöglich eine Verlängerung der U-Bahnlinie 9 bis Lankwitz-Kirche.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Patrick Liesener:
„Der Ausbau der U-Bahnlinie 9 ist von großer Bedeutung für die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs in unserem Bezirk. Die Verlängerung bis Lankwitz-Kirche würde die Voraussetzung für eine Verlängerung bis nach Marienfelde schaffen. Die Verlängerung der U9 bis zur Hildburghauser Straße würde auch die Wohngebiete rund um die Waldsassener Straße an das U-Bahn-Netz anbinden und somit für eine spürbare Verbesserung der Mobilität und der Erreichbarkeit für die Bevölkerung bringen."

Hagen Kliem, CDU-Verordneter aus dem Süden des Bezirks, ergänzt:
„Es ist wichtig, dass der U-Bahn-Ausbau in Berlin nach den verlorenen Jahren unter dem rot-grün-roten Senat endlich wieder an Fahrt aufnimmt. Wir werben daher weiter vehement für den Ausbau der U-Bahn-Linie 6 nach Lichtenrade und möchten nun aber auch die U9 wieder in den Fokus rücken.“

Heinrich Schupelius, für die CDU im Verkehrsausschuss, und sein Kollege Philipp Seehofer verdeutlichen:
„Die U-Bahn ist für viele Berlinerinnen und Berliner das wichtigste Fortbewegungsmittel im Alltag. Angesichts einer rapide wachsenden Stadt ist die Linie U9 bis nach Marienfelde nicht nur irgendeine Zukunftsvision, sondern eine kritische Infrastrukturmaßnahme. Der Bezirk muss jetzt die Voraussetzungen dafür schaffen, indem er die für die U-Bahn-Eingänge vorgesehenen Flächen freihält."

Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*