Neuigkeiten

27.02.2020
Übergriffe gegen Homo- und Transsexuelle nehmen zu – Luczak für Änderung des Grundgesetzes

Mehr als 260 Angriffe gegen Lesben, Schwule, Transsexuelle und Transgender zählte allein die Berliner Polizei im vergangenen Jahr. Auch deutschlandweit haben homophobe Übergriffe wieder deutlich zugenommen. Jan-Marco Luczak setzt sich seit langem für L...

21.02.2020
Matthias Steuckardt zum Stadtrat für Bildung, Kultur und Soziales gewählt

Matthias Steuckardt wurde am 19.02.2020 in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg in geheimer Wahl zum neuen Bildungs-, Kultur- und Sozialstadtrat gewählt. Der CDU-Politiker aus Tempelhof-Schöneberg erhielt 30 Stimmen. 12 Bezirksverord...

18.02.2020
Klage gegen Mietendeckel steht – Mehr als ein Viertel des Bundestages unterstützt abstrakte Normenkontrolle

Eine abstrakte Normenkontrolle muss von mindestens einem Viertel der Mitglieder des Bundestages unterstützt werden, dies entspricht 178 Abgeordneten. Dr. Jan-Marco Luczak, der die abstrakte Normenkontrolle für die Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU koordin...

15.02.2020
Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025

Die Aussprache zum Gesetz zur Verlängerung der Mietpreisbremse bis zum Jahr 2025 hat Dr. Jan-Marco Luczak, rechtspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zunächst mit einem klaren Appell gegen die AfD begonnen. Luczak machte deutlich, dass es ei...

14.02.2020
Personal im Sportamt effizient einsetzen – Kapazitäten steigern

Die Mitarbeiter im Sportamt des Bezirks sind mit vielfältigen Aufgaben betraut. Um ein unnötiges Überstrapazieren der personellen Kapazitäten im Sportamt zu vermeiden, will die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg in der Bezirksverordnetenversammlu...

13.02.2020   Anhörung im Bundestag ergibt einstimmiges Ergebnis Luczak will klares Signal gegen Hass und Diskriminierung in Verfassung
Art. 3 Abs. GG um sexuelle Identität ergänzen

Anlässlich der heutigen öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses des Bundestages zur Aufnahme des Merkmals der sexuellen Identität in Art. 3 Abs. 3 GG erklärt der rechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Jan-Marco Lucza...

13.02.2020
Gemeinschaftshaus Lichtenrade fit für die Zukunft machen

Das Gemeinschaftshaus Lichtenrade ist in einem desolaten Zustand. Zuletzt haben im November 2019 die ehrenamtlichen Künstler des Kabaretts Korsett sowie engagierte Bürger in einem offenen Brief und mit einer Unterschriftensammlung auf die gravierenden Missst&a...

10.02.2020
Terminhinweis: Bürgersprechstunde mit Dr. Jan-Marco Luczak, MdB

Am 17. Februar 2020 bietet der Tempelhof-Schöneberger Wahlkreisabgeordnete, Dr. Jan-Marco Luczak, seine nächste Bürgersprechstunde an.

05.02.2020
"Mietendeckel und was nun?" - Luczak zu Gast bei Dr. Brinkmann

Im Interview mit TV Berlin erläutert Dr. Jan-Marco Luczak warum der Mietendeckel in Berlin den Menschen langfristig schadet, den Neubau sowie das alters- und klimagerechte Modernisieren von Wohnungen ausbremst und mieterschützende Gesetze des Bundes au&szli...

01.02.2020
Rebschnitt im Schöneberger Weinberg

  In großer Besetzung kam dieses Jahr am 23. Januar die diesjährige Weinkönigin Laura Tullius zum Rebschnitt im Schöneberger Weinberg in der Gartenarbeitsschule. Im Gefolge der Weinkönigin waren Gäste aus ihrem Heimatort Sommerloch ...

30.01.2020
Klage gegen Mietendeckel kommt – Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU bringen abstrakte Normenkontrolle auf den Weg

Die rot-rot-grüne Koalition im Berliner Abgeordnetenhaus hat heute trotz massiver Kritik das Gesetz zum Mietendeckel beschlossen. Die Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion werden Klage beim Bundesverfassungsgericht einreichen, denn der Mietendeckel schadet...

26.01.2020
Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg lud zum Neujahrsempfang 2020 ein

Am Freitag, dem 24.01.2020, lud die CDU-Fraktion ehrenamtlich engagierte Tempelhof-Schöneberger zum traditionellen Neujahrsempfang in den Ratskeller im Rathaus Schöneberg ein. Gastredner war in diesem Jahr der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU B...

Inhaltsverzeichnis
Nach oben