Arnulfstraße und kein Ende

Informationsveranstaltung des Bezirksamtes zur Arnulfstrasse

Am 12. Mai waren die Anwohner der Arnulfstraße zu einer Informationsveranstaltung des Bezirksamtes eingeladen. Hierbei wurden der interessierten Anwohnerschaft, es waren über 200 Leute gekommen, die weiteren Bauvorhaben an der Arnulfstraße vorgestellt. Kaum setzte Stadtrat Schworck (SPD) an, gab es unüberhörbare Unmutsäußerungen der Besucher. Bis zuletzt blieb den meisten Anwohnern unverständlich, warum nun unbedingt ein Umbau erfolgen muss, der am Ende auch noch den Verlust eines Drittels der vorhandenen Parkplätze bedeuten wird.

Die Grundforderungen der CDU, Sanierung der maroden Fahrbahn und das ohne Kostenbeteiligung der Anlieger, sind im vergangenen Jahr nach langen, zähen Ringen erfolgreich umgesetzt worden. Insofern wurden die nun gestarteten Planungen, die am Ende eine Dreiviertelmillion Euro verschlingen werden, von uns abgelehnt.

Wie sich aus der Gesamtstimmung der Betroffenen an diesem Donnerstag zusammenfassen lässt, mit Recht. Ein Anwesender brachte es auf den Punkt, da es ja wohl ein Projekt von Rot-Grün ist, wisse er ja nun, wo er demnächst sein Kreuz machen wird. Dem ist an dieser Stelle nichts hinzuzufügen…

Inhaltsverzeichnis
Nach oben