Sicher über die Wünsdorfer Straße: CDU-Fraktion will Zebrastreifen

Die Wünsdorfer Straße in Lichtenrade braucht einen Fußgängerüberweg. Ihn fordern Anwohner.  Ihn wird die CDU-Fraktion im Tempelhof-Schöneberger Bezirksparlament am kommenden Mittwoch fordern.

Das Bezirksamt soll per Antragsbeschluss den Auftrag erhalten, bei der zuständigen Senatsverkehrsverwaltung in der Sache vorstellig zu werden. Bis zum 31. März 2021 wollen die Christdemokraten hierzu einen Bericht vom Bezirksamt. Angelegt werden soll der Überweg, vorzugsweise ein Zebrastreifen, im Bereich der einmündenden Blohmstraße.

Der Lichtenrader CDU-Verordnete Christian Zander hat gute Argumente für einen Fußgängerüberweg. „Die Wünsdorfer Straße gehört zu den stärker befahrenen Straßen. Sie ist auch Umleitungsstrecke.“ Darüber hinaus befänden sich auf beiden Seiten der Straße Haltestellen, dazu auf dem Erich-Hermann-Platz ein größerer Spielplatz und gegenüber einige Geschäfte.

Christian Zander: „Wir nehmen den dringenden Wunsch der Anwohner ernst. Wir sind von der Notwendigkeit einer sicheren Überquerungsmöglichkeit an der Stelle überzeugt.“

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Personen (1)
Inhaltsverzeichnis
Nach oben