Hatün Sürücü wurde am 07.02.2005 Opfer eines sog. "Ehrenmordes". Ihr jüngster Bruder wurde nach Jugendstrafrecht dafür verurteilt, seine Schwester unweit ihrer Wohnung nahe der Bushaltestelle Oberlandstraße/Oberlandgärten erschossen zu haben. Hatün Sürücü wurde nur 21 Jahre alt und hinterließ ein Kleinkind.

Gemeinsam mit der Tempelhof-Schöneberger Bezirksbürgermeisterin legte unsere BV-Vorsteherin Petra Dittmeyer einen Kranz am Gedenkstein nieder.

Viele Stadträte, Abgeordnete und Bezirksverordnete erwiesen Hatün Sürücü auf der Gedenkveranstaltung des Bezirks ihre Ehre.



Die Inschrift des Gedenksteins lautet:
"Hier wurde Hatun Sürücu (geb. 1983) am 07.02.2005 ermordet, weil sie sich Zwang und Unterdrückung ihrer Familie nicht unterwarf, sondern ein selbstbestimmtes Leben führte.

Zum Gedenken an sie und die weiteren Opfer von Gewalt an Frauen in dieser Stadt."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben